Philosophisches – Return to Innocence

Eben bin ich bei Stöbern auf Youtube über eines meiner Lieblings-Musikvideos gestolpert, und beim Ansehen dachte ich mir, an den schönen Gedanken, die es mir beschert hat, möchte ich Euch gerne teilhaben lassen.

Mir gefällt, wie in diesem Video das Leben des alten Mannes vom Anfang an ihm vorbeizieht, bis er schließlich wieder ein Säugling ist. Die Szenen strahlen größtenteils so viel Zufriedenheit und Glück aus, dass man sich nur wünschen kann, eines Tages ähnlich auf ein erfülltes Leben zurückblicken zu können.

Und noch etwas ging mir beim Ansehen durch den Kopf: Ist es nicht gut, dass wir die Zeit nicht zurückspulen können, auch wenn wir es uns manchmal wünschen würden…? Denn im Endeffekt ist jedes Detail unserer Gegenwart doch das Ergebnis all der Geschehnisse in unserer Vergangenheit, die wir eben nicht nochmal zurückspulen und anders machen konnten.

(Oder kann sich über sowas nur freuen, wer gegenwärtig so glücklich ist wie ich?)

Advertisements

8 Responses to Philosophisches – Return to Innocence

  1. Schaps sagt:

    Sauber! Das war damals auch meiner Lieblingslieder….einfach genial gemacht! 🙂

  2. Schaps sagt:

    Das Leben ist schön

  3. hummer1 sagt:

    Eine gute Wahl. Das Lied gefiel mir musikalisch schon immer, aber ich muss eingestehen, dass ich nur selten auf die Texte und Inhalte von Songa achte. Bei diesem Lied brachte mich erst das Musikvideo mal darauf, mal über die Aussage nachzudenken. Damals betrachtete ich das Lied aber eher von der wehmütigen Seite – genieße den Tag, bevor es zu spät ist!

    Deine Interpretation (oder „Sichtfeld“) finde ich auch recht zutreffend.
    Wir sind was wir aus uns gemacht haben. Das macht uns zu unseres eigenen Glückes Schmied. Carpe Diem!

  4. Sicht-Feld sagt:

    @ Schaps
    Stimmt – das Leben ist schön! Was kann man also besseres tun, als es in vollen Zügen zu genießen? 🙂

    @ hummer1
    Das Leben ist das, was wir draus machen. Also machen wir doch das Beste draus! 🙂

  5. Schonzeit sagt:

    Könnteman das Leben beliebig zurückspulen wie einen Film, dann würde das Leben an den Stellen die wir am schönsten finden am meisten verschleissen. Bis der Film reißt.

  6. Sicht-Feld sagt:

    Das ist eine gute Überlegung, Bruderherz. Und ein Argument dafür, dass man die Zeit eben nicht zurückspulen kann.

  7. Schaps sagt:

    Was mich an solchen Videos imemr fasziniert, ist dieses Rückwärtslaufen. Das fand ich im Song Amish Paradise von Weird Al Yankovic ganz am Ende schon geil 🙂

  8. bonafilia sagt:

    Was wir sind ist das Ergebnis dessen was wir auch einmal waren. Geprägt durch unsere Kindheit, Jugend und dem Jetzt.
    Jeder Tag ist ein neuer Anfang der uns die Zeit gibt zu reflektieren ob das so OK ist.
    WIR haben die Chance uns zu finden wenn wir nicht im Hier und Jetzt glücklich sind. Den Weg zu sich Selbst muss jeder selber gehen, und nicht das Ende des Weges sondern der Weg selbst ist das Ziel.
    Ich gestehe ich bin schon öfters mal abgebogen vom Weg, doch es ist mein Weg und ich weiss das ich ihn gehen muss, ich bin froh das ich Begleitung habe….ja Sicht-Feld ich denke auch ich kann sagen das ich gegenwärtig ebenso glücklich bin das ich mich mit DIR freue.

    LG

    PS. Super tolles Lied, hab ganz vergessen wie schön es ist…DANKE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: