Aufgeschoben…

In meinem Arbeitszimmer türmt sich das Chaos. Seit einigen Monaten schon schichte ich alles, was mir im Weg herumliegt, an der Wand vor dem Fenster auf mit der festen Absicht, es in den nächsten Tagen (also schon vor Wochen) bei Ebay einzustellen. Da steht eine große Tüte mit ausrangierten (nie getragenen) Klamotten, ein Karton mit Büchern, eine Schachtel mit Hörbüchern, eine Kiste mit Zeug, das ich für meine Eltern verscherbeln soll, Dekoartikel, Spielzeug, ein Spiegel und eine kleine Box mit Schmuck. Und außerdem jede Menge Kartons, die ich vorausschauend horte, um die verkauften Sachen auch verpacken zu können.

Ich schwöre: in jedem anderen Raum unserer Wohnung schaffe ich es einigermaßen Ordnung zu halten. (Mein Mann grinst wahrscheinlich, wenn er das liest, aber verglichen mit eben dieser Ecke in meinem/unserem Arbeitszimmer wird er mir Recht geben.) Naja, ich halte in der Wohnung Ordnung, indem ich das Zeug eben im Arbeitszimmer stapele. Am schlimmsten ist dieser Korb, in dem immer die Kleinigkeiten landen, die sonst in der Küche oder auf dem Esstisch herumfliegen würden, wo sie ja nun wirklich nicht hingehören (ja, Schatz, du hast ja Recht…). Darin befinden sich ein paar CDs, meine Zweitsonnenbrille, zwei Rollen Luftschlangen für den bevorstehenden ersten Geburtstag meiner Tochter, ein Labello, eine Packung Steckdosenschützer und eine Packung Eckenschützer (beides soll natürlich meine Lütte schützen), eine Rolle Geschenkband, Handcreme, das Gemeindeheftchen vom letzten Dienstag, eine Packung Gesichtsreinigungstücher und und und…

Ich bin kein unordentlicher Mensch! Ich liebe Ordnung und ich liebe Sauberkeit. Mal abgesehen davon bin ich vom Sternzeichen her Jungfrau, wie auch mein Mann und meine Tochter. Aber ich bin ziemlich gut darin, Dinge aus dem Blickfeld (sprich Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Eingangsbereich) zu verbannen an einen Ort, wo sie sich besser ignorieren lassen – also ins Arbeitszimmer. Da liegen sie eigentlich auch genau richtig: sie werden mir noch ganz schön Arbeit machen! Und im Endeffekt ist doch bloß das Bloggen Schuld, dass das Zeug sich hier immer noch türmt. Es hält mich vom Ebay-Turbolister fern – weil Bloggen einfach viel mehr Spaß macht! (Aber weniger Geld bringt…) 😦

Okay, okay, ich sehe es ja ein. In den nächsten Tagen setze ich mich dran. Es wird ja wohl mal Zeit. Aber seid bitte nicht enttäuscht, wenn ich mich dann hier etwas rar mache. Ich vermisse Euch jetzt schon! *schnief*

Advertisements

5 Responses to Aufgeschoben…

  1. andrea2007 sagt:

    Och nööö, Mareike, das kannste uns doch wirklich nicht antun….;-) Zum Glück ist „in den nächsten Tagen“ ja erst… irgenwann in den nächsten Tagen, bis dahin- wir lesen uns:-) Liebe Grüsse Andrea

    p.s. wenn ich allerdings an das befreiende Gefühl von Aufräumen und Entsorgen denke, kann ich Dir natürlich nur zu-raten, es bald zu tun. Nachher hat man irgendwie mehr Platz im Leben…

  2. Schaps sagt:

    Oh ich habe auch viele Stapel in meinem Zimmer…die meisten sind unterm Bett…und einen arbeite ich sogar gerade ab…das ist ein Stapel mit alten FOCUS Heften…die lese ich gerade alle nach…puh, ist das ne Arbeit ^^

  3. Schonzeit sagt:

    da ist mein Vorteil. ich bin ein unordentlicher Mensch und da würde sowas gar nicht mehr auffallen bei mir. Aber ich eknn das, wenn man erstmal anfängt zu stapeln, dann ist das Chaos vorprogrammiert.

  4. Schaps sagt:

    Jip! Vor allem weil in meinem Chaos immer für mich eine Ordnung ist. Da hat doch tatsächlich letztens jemand was zusammengestapelt was zuvor schön überall verteilt war…der hat erstmal Ärger bekommen…

  5. Sicht-Feld sagt:

    Das stimmt! In all meinem Chaos hier weiß ich genau, was wo liegt, und muss nicht lange suchen! Allerdings ist das keine Ausrede, denn wenn bei mir Ordnung herrscht, finde ich meine Sachen genau so schnell… Es sei denn, jemand anderes räumt für mich auf. Zwickmühle! Wenn jemand anderes das für mich macht, brauche ich es nicht zu tun, habe allerdings anschließend jede Menge Nerverei. Also muss ich wohl doch selbst ran…
    😦

    Und wieder habe ich es geschafft, den Mittagsschlaf meiner Tochter ausschließlich zum Bloggen und zur Kontaktpflege zu ver(sch)wenden – also ist Ebay wieder aufgeschoben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: