Zehn Jahre Abi…

Am vergangenen Wochenende war es auch bei mir soweit: das Bestehen des Abiturs jährte sich 2008 zum zehnten Mal, und so wurde bereits vor Monaten ein großes Jahrgangstreffen geplant.

Kaum stand endlich der endgültige Termin fest, da hatte ich auch schon einen Flug in die alte Heimat gebucht – nachdem mein Liebster mir großzügig erlaubt hatte zu fahren, obwohl er am Sonntag (meinem Rückreisetag) Geburtstag hatte. Er durfte sich dafür zum ersten Mal ein Wochenende alleine mit unserer Tochter machen und hat dies auch in vollen Zügen genossen. Und ich war also das erste Mal seit Beginn meiner Schwangerschaft für ganze 29 Stunden mal etwas weiter entfernt von meiner Kleinen… Aber auch ich habe das gut überstanden, um das gleich mal vorwegzunehmen.

Ursprünglich sollte das Ganze sehr groß aufgezogen werden, mit den knapp 90 Ehemaligen unseres Jahrganges, mit Lehrern, gemietetem Saal und Catering-Buffet usw. Schlussendlich fiel es dann deutlich kleiner aus als erwartet, wobei mir nicht recht klar ist, warum. Doch obwohl es schade war, dass nur etwa 25 Leute und ein ganzer Lehrer (!) anwesend waren, dass der Saal durch ein Behelfs-Klassenzimmer ersetzt wurde und das Buffet eher fade schmeckte – ich hatte trotzdem einen tollen Abend!

Die meisten Mitschüler von damals habe ich tatsächlich seit Jahren nicht mehr gesehen, und auf dem Flug von Bonn nach Hamburg am Samstag habe ich mit Hilfe der alten Abizeitung erst noch einmal Namen gebüffelt. Trotzdem musste ich bei einigen schon mehrmals hinsehen, um sie identifizieren zu können. Andere wiederum haben sich absolut überhaupt nicht verändert. Es war auch alles vertreten: vom Langzeit-Studi über den zweifachen Familienvater bis hin zur Karrierefrau. Und das bei nur 25 Leuten!

Insbesondere die Nachwuchsfreudigkeit unseres Jahrganges hat mich sehr verblüfft. Bei unserem letzten Treffen vor fünf Jahren war ich die einzige, die bereits verheiratet war. Inzwischen haben mich doch eine ganze Menge „überholt“ und haben nicht nur geheiratet, sondern sogar zwei Kinder. Das freut mich sehr, und so gab es gleich eine Menge Gesprächsthemen mit Leuten, mit denen ich damals fast nie etwas zu tun hatte…!

Am meisten jedoch habe ich mich mit gefreut… Nein, Moment, ich muss das anders beginnen. Das Treffen wurde anhand von Rundmails geplant, und in der Verteilerliste fanden sich viele altbekannte sowie auch neue (Nach-)namen. So erfuhr ich nur anhand der Emailadresse im Verteiler, dass eine liebe Freundin von mir, die ihren damaligen Freund vor 15 Jahren im Tanzkurs, an dem auch ich teilnahm, kennen gelernt hatte, diesen inzwischen geheiratet hatten. Schon als ich das las, freute ich mich unheimlich mit, denn die beiden waren irgendwie immer das perfekte Paar gewesen. Und als ich diese Freundin dann vorgestern vor der Schule wiedersah, war nicht zu übersehen, dass auch sich auch bei ihnen Nachwuchs angekündigt hat! Sie strahlte so von innen heraus und wirkte so glücklich – das hat mich einfach auch glücklich gemacht!

Leider war von meinen richtig engen Freunden von damals tatsächlich niemand anwesend, sodass ich zunächst schon befürchtete, dass es für mich ein sehr kurzer Abend werden würde. Doch dann kam ich mit vielen Leuten ins Gespräch, die damals zu anderen Cliquen oder in andere LKs gehört hatten, und ich lernte richtig tolle, interessante Menschen kennen! Das habe ich sehr genossen, und ich bin bis weit nach Mitternacht geblieben. Wie man sich einen solchen nostalgischen Abend entgehen lassen kann, ist mir schleierhaft! (Allerdings bin ich auch immer richtig gerne zur Schule gegangen – das kann ja leider nicht jeder von sich sagen…)

Wie dem auch sei – ich freue mich jetzt schon auf das nächste Abitreffen und hoffe, dass es nicht nochmal zehn Jahre dauert! Bis dahin werde ich jedenfalls die neu geknüpften Verbindungen pflegen und zusehen, dass ich ein paar verschüttete Verbindungen wieder ausgraben kann. Man muss sein Heimweh ja schließlich pflegen…

😉

Advertisements

4 Responses to Zehn Jahre Abi…

  1. Ecki sagt:

    So ein Treffen das wäre schon mal was. Ich bin auch schon lange lange aus der Schule aber leider haben wir uns seit dem nicht mehr Wiedergesehen. Schade aber leider bin ich weit weg gezogen und kann das ganze von hier aus nicht planen. Nun ja ich hoffe ja immer noch.

  2. Dori sagt:

    Liebe Mareike,

    das erste 10-jährige ist immer etwas Besonderes. Meist hat man die Leute in der Zwischenzeit gar nicht gesehen, umso krasser sind manchmal die Veränderungen. Dann kommt irgendwann das 20-jährige, das 30-jährige (das ist so meine Kategorie).

    Schön finde ich, dass Du Deine kleine Tochter loslassen kannst, und dass Dein Mann genauso Elternteil ist wie Du. Das ist leider nicht selbstverständlich in vielen jungen Familien. Deiner Tochter kommt das in ihrer Entwicklung nur zugute (kannst ja mal meine Tochter danach fragen 🙂

    Viele liebe Grüße

    Dori 🙂

  3. Schaps sagt:

    „Gern zur Schule gegangen“…das stimmt wirklich. Zum Ende hin wurde es immer besser, eben weil man so viele Leute kannte und so viel Unsinn gemacht hat ^^
    Dass zu sowas immer so wenig Leute kommen, kenn ich auch. Das ärgert mich immer etwas. Klar, die Party ist trotzdem cool, aber es hätten doch mehr kommen können. Man wundert sich immer wie wenig manchen sowas etwas bedeutet.
    Uh, nächstes Jahr sinds bei mir auch schon 5 Jahre ^^

  4. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Ecki,
    genau das waren auch meine Gedanken: Ich hätte das Ganze etwas anders aufgezogen, aber von hier aus lässt sich das eben nicht planen. Trotzdem drücke ich Dir die Daumen, dass auch Du bald mal ein Wiedersehen mit Deinen Schulfreunden feiern kannst!

    Liebe Dori,
    ja, es war wirklich etwas Besonderes. Und das Wochenende ohne meine Tochter war für uns alle lehrreich und sicher auch schön, aber noch schöner war das Wiedersehen!

    Lieber Schaps,
    bei uns sind merkwürdigerweise die meisten Leute von weiter weg angereist, viele aus dem Kölner Raum, einige aus München, mehrere aus Hamburg. Aus der unmittelbaren Umgebung kamen die wenigsten, obwohl ich weiß, dass dort noch viele leben. Schade, dass genau die nicht den einen Abend erübrigen konnten…

    Liebe Grüße an Euch Drei!
    Mareike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: