Ihr könntet uns ja fast leid tun…

… Ihr armen, verwirrten Männer!

Gerade lese ich auf web.de, dass ab sofort wieder der „Echte Kerl“ als Männerbild gefragt ist – pünktlich zum Start des neuen Bonds. Und dass sich das Männerbild seit den 70er Jahren ständig gewandelt hat, von einem Extrem zum anderen. Das soll angeblich ausgelöst sein durch den Feminismus, der Euch offensichtlich mächtig aus dem Ruder geworfen hat. Klar, jetzt sind wir wieder Schuld! Dabei hat es dann auch solche Randerscheinungen wie den absoluten Softy oder den Supermacho gegeben. Inzwischen, so der Artikel, pendele sich das Ganze jedoch auf ein Normalmaß ein.

Ja, Ihr könnt einem schon leid tun. Da habt Ihr Euch womöglich gerade mit Biegen und Brechen in einem Hugh „Supersofty“ Grant verwandelt oder Euch unter Schweiß und Tränen einen Schwarzenegger-Body mit dem entsprechenden Ego antrainiert – und schon wollen wir wieder etwas Anderes! Wir können uns auch echt nicht entscheiden!

Oben habe ich das Wort „Normalmaß“ erwähnt. Ich frage mich zwar, was lecker sexy Daniel „007“ Craig mit Normalmaß zu tun haben soll – aber davon mal abgesehen kann ich mich dem Artikel größtenteils anschließen. Zitat: „Der Mann soll heute alles sein: Frauenversteher, Super-Papa, Don Juan und Held des Alltags“. Zitatende. Frauenversteher: Ja, gerne, wobei wir ja auch gerne unsere unverständlichen komplizierten geheimnisvollen Seiten haben und behalten wollen. Super-Papa: Unbedingt, aber die Show stehlen dürft Ihr uns bitteschön auch nicht. Don Juan: Naja, wer auf polygame Latin-Lover steht… Und Held des Alltags: Sowieso. Da gehen die Erwartungen vom Über die Pfütze tragen bis zum Herausfordern zum Duell gegen einen, der uns blöd kommt. Zu viel erwartet? Ehrlich?!

Na, jetzt kommt aber! Was sollen wir denn alles für Euch sein?! Power-Mama, Profiköchin, Karierrefrau (nur bitte nicht erfolgreicher als Ihr), Haushälterin, voller Gelassenheit und Nachsicht und dazu noch ununterbrochen ausgeschlafen, sexy und guter Laune?! Oder so… Da wird man wohl von Euch noch ein bisschen Normalmaß erwarten dürfen!

An dieser Stelle muss ich mal gerade betonen, dass dieser Artikel mit einem Augenzwinkern zu lesen ist. Wiezum Beispiel Schaps weiß, bin ich alles andere als so eine Emanzen-Trutsche. Und stolz drauf! Was ich hier nur zum Ausdruck bringen möchte ist, dass dieser ganze Humbug von wegen „aktuelles Männer- oder Frauenbild“ niemanden zu sehr irritieren oder gar aus der Bahn werfen sollte. Jeder, der meinen Blog liest, darf getrost so bleiben, wie er ist, und muss sich nicht irgendeinem Bond oder sonstwem angleichen. So, wie Ihr seid, ist die Welt mit Euch am Glücklichsten. Ihr seid super so, wie Ihr seid! Alle! Männlein und Weiblein!

Advertisements

11 Responses to Ihr könntet uns ja fast leid tun…

  1. Schaps sagt:

    Hab das auch grad eben bei web.de gesehen, also hab die Überschrift gelesen und dann weitergeklickt…hat man ja alles schon gelesen.
    Außerdem bin ich eh perfekt 😀

  2. Sicht-Feld sagt:

    Ja, lieber Schaps, da bin ich absolut sicher! 🙂

  3. Herr Momo sagt:

    Naja, ich weiss nicht, ob ich mich selbst als „perfekt“ bezeichnen würde, obwohl es zweifellos Teilbereiche in meinem Leben gibt, die ich gut beherrsche…
    Und aus dem Alter, so sein zu müssen, wie andere (das andere Geschlecht) mich gerne hätten, bin ich auch raus.
    Ich hab Ecken und Kanten und bin nicht immer pflegeleicht, aber ich bin Ich!
    Und mehr will ich auch garnicht sein 😉

  4. zimtapfel sagt:

    Wer definiert eigentlich, wie ein „echter Kerl“ zu sein hat? Muss das nicht jeder für sich selbst wissen? Und muss nicht jede Frau für sich selbst wissen, wie der Mann sein muss, den sie anziehend findet?
    Ich für meinen Teil finde es ja zum Beispiel ausgesprochen attraktiv, wenn mir ein Kerl mit Begeisterung einen 1a-Marmorkuchen backt. 😀

  5. andrea2007 sagt:

    Ihr Lieben, alles was „extrem“ und einseitig ist, finde ich übertrieben und schlecht. Kein Mensch hat meiner Meinung nach nur eine Seite. Die Kombination der verschiedenen Seiten macht es aus und das Wichtigste: es muss authentisch sein. Liebe Grüsse Andrea

  6. Schonzeit sagt:

    Moment moment….

    Frauen sind doch grundsätzlich diejenigen, die immer behaupten, dass Multi Tasking mal ne Erfindung von denen war.

    ALSO! 🙂

    Ich persönlich vertrete ja immer das gesunde Mittelmaß und behaupte in diesem Zusammenhang gern mittelmässig zu sein. 🙂

  7. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Herr Momo,
    genau das meine ich auch. Warum sollte man(n) sich irgendwelchen „Mannsbildern“ anpassen? Dann ist man doch nicht mehr authentisch! Und dann ist man eben nicht mehr man selbst und wird auch nicht mehr um seiner selbst Willen gemocht – und das ist doch unnötig, oder?!

    Liebe Zimtapfel,
    genau das ging mir auch durch den Kopf, als ich den Artikel geschrieben habe: Ein Mann, der kochen kann, ist für mich ausgesprochen attraktiv – Liebe geht durch den Magen, gell?!

    Liebe Andrea,
    genau, man muss authentisch bleiben, und Vielseitigkeit macht doch einen Menschen erst interessant! Mir tun die Menschen leid, die immer versuchen, sich perfekt darzustellen, denn den perfekten Menschen gibt es zum Glück nicht. Warum nicht einfach so sein, wie man ist?!

    Lieber Malte,
    das Beste bei Dir ist doch, dass Du Du bist! Genau so mögen wir Dich! Bleib so!

    Liebe Grüße an EUCH ALLE!
    Mareike

  8. Schaps sagt:

    @ zimtapfel
    Marmorkuchen? Ich glaub das lässt sich was regeln 😀
    Die Fähigkeit für Multitasking ist echt praktisch, wo das hier grad abgesprochen wird…weil Mädchen meistens denken wir können das nicht ^^
    So kann man zuhören was die womöglich über einen reden, wenn man währenddessen ein Gespräch mit jemand anderem fürht.

  9. Schaps sagt:

    Haha! Mareike, du hast deinen Kommentar irgendwie in der Zukunft veröffentlicht ^^ Es ist grad 12:38 und da stehe 12:45 dran…außerdem sind meine Antworten jetzt davor 😀

  10. Sicht-Feld sagt:

    @ Schaps
    Das liegt an meinen starken übersinnlichen Kräften – oder einfach nur daran, dass ich heute Mittag die Uhrzeit in meinem Blog manuell auf Winterzeit umgestellt habe. Ich brauch halt manchmal einfach etwas länger… 😉

  11. zimtapfel sagt:

    Nett gemeint, Herr Schaps, aber ich habe meinen persönlichen Marmorkuchenbäcker längst an meiner Seite. 😀

    Kochen kann er leider nicht. Aber irgendwas muss ich ja auch noch machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: