Was wohl…?! :-)

Mittwoch, 31.Dezember 2008

Hey Ihr Lieben,

ich wünsche Euch allen einen fröhlichen Jahreswechsel und von Herzen alles Liebe und Gute für das Neue Jahr 2009! Ich hoffe, dass Ihr alle schön feiert, wenn auch sicher auf sehr unterschiedliche Art und Weise, und ich wünsche Euch auch einen Moment der Rückbesinnung auf das vergangene Jahr und auf das, was das Neue Jahr für Euch mit sich bringen wird. Möge das vor allem Freude, Glück, Gesundheit, Liebe und viel Grund zum Lachen sein!

Alles Liebe, Eure Mareike


Ein besonderes Weihnachtsgeschenk

Mittwoch, 31.Dezember 2008

Nun hat uns unsere kleine Tochter bereits zum zweiten Mal ein Weihnachtsgeschenk besonderer Art beschert. Vor zwei Jahren erfuhren wir pünktlich zum Fest, dass sie unterwegs war, und konnten mit dieser schönen Botschaft auch gleich die werdenden Großeltern, Onkel und Tanten erfreuen. In diesem Jahr nun hat Sichtfeldchen genau am 23.12. beschlossen, dass es nun an der Zeit ist, auch ohne Mamas oder Papas Hand zu laufen. Ein bisschen gelaufen ist sie ja bereits seit einigen Monaten, aber eben immer nur an der Hand oder höchstens mal zwei-drei Schritte alleine. Dann hat sie im Oktober entdeckt, wie man sich einigermaßen schmerzlos aus dem Stand auf die Knie fallen lassen kann, und hat sich seitdem am liebsten auf Knien rutschend mit aufgerichtetem Oberkörper fortbewegt. Für einen Erwachsenen wäre das sicher recht schmerzhaft, doch ihre Knie sind ja noch gut gepolstert. Aber jetzt ist es soweit: Sie läuft! Und zwar so sicher, selbstbewusst und unfallfrei, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Das ist typisch für unsere Tochter: Sie macht Dinge erst dann, wenn sie weiß, dass sie es kann – sie ist kein Kind, das auf Teufel komm raus herumprobiert. Wir Eltern sind jetzt natürlich absolut begeistert und stolz und müssen uns nun aber auch ein ganz anderes Tempo angewöhnen, wenn wir hinter ihr her müssen, um sie davon abzuhalten, Blumenerde auszuräumen, den Klodeckel aufzuklappen oder auf unseren Computerkeyboards herumzuklappern…

Es macht einfach unbeschreiblichen Spaß und ist absolut faszinierend, ihr beim Wachsen und Entwickeln zuzusehen!


Florence „Sicht-Feld“ Nightingale

Montag, 29.Dezember 2008

Es ist doch echt wie verhext! Vor etwa vier Wochen wurde Sichtfeldchen krank und blieb es ungefähr zwölf Tage lang. In der Zeit steckte sie ihren Papa an, und der schleppt seinen grippalen Infekt nun in der dritten Woche mit sich herum. Heiligabend mussten wir wegen des besagten Sturzes in die Notaufnahme, was für uns ein Anlass war, die geplante Kurzreise zu meinen Schwiegereltern in Frage zu stellen. Da es Sichtfeldchen aber gut ging, sind wir doch gefahren, und was passiert? Sie wird rückfällig und bekommt Fieber, genau wie ihr Papa. So ist der Sichtfeld´sche Krankentransport also fürher als geplant wieder nach Hause gefahren, und heute ist der Tag der Arztbesuche. Herr Sichtfeld ist schon wieder da, zum Glück mit einer Krankschreibung in der Tasche, und ich fahre heute nachmittag mit Sichtfeldchen zur Kinderarztvertretung. Na, mal sehen. Und während wir noch überlegten, den ab morgen geplanten Silvesterbesuch meiner Eltern abzusagen, haben diese ihrerseits abgesagt, weil sie inklusive meiner Brüder und Familien nun mit Magen-Darm flachliegen (wie übrigens letztes Weihnachten auch). Na toll. Und wer ist als einizge nicht krank, weil sie viel zu viel damit zu tun hat, andere gesund zu pflegen…?


Bloggerdeutschland

Montag, 29.Dezember 2008

Auf unserer obligatorischen Reise zu den Schwiegereltern musste ich an einige von Euch ganz besonders denken, denn ich bin quasi an Eurer (Ex-)Haustür vorbeigefahren. Auf der A2 ging es an der Heimatstadt von Andrea vorbei sowie am Wohnort vom Ecki, und auf der A1 kamen wir an Schloß Burg vorbei, über das Bonafilia vor einiger Zeit mal etwas geschrieben hat… Ich fand es jedenfalls schön, diese mir bisher nichts sagenden Orte nun mit so netten Menschen in Verbindung bringen zu können!

🙂


Frohe Weihnachten!

Mittwoch, 24.Dezember 2008

Ihr Lieben,

nachdem unser Vormittag eher unheilig unheilvoll mit einem Sturz unserer Kleinen und einem Besuch in der Notaufnahme begonnen hat, kehrt nun auch langsam bei uns Ruhe und weihnachtliche Stimmung ein. Sichtfeldchen ist zum Glück nichts passiert, sodass wir alle aufatmen konnten.

Nun wünscht die ganze Familie Sichtfeld Euch allen

SCHÖNE, BESINNLICHE UND FRÖHLICHE WEIHNACHTSFEIERTAGE!!!

Lasst es Euch gutgehen, genießt das Zusammensein mit Euren Lieben und lasst Euch reich beschenken!


Küchenpannen-Contest: DAS VOTING !

Sonntag, 21.Dezember 2008

Ihr Lieben, nun ist es also soweit: Dreizehn Geschichten haben mich erreicht und sind im Küchenpannen-Contest aufgenommen worden. Ich werde sie Euch im Folgenden vorstellen, und unten geht es dann zu Voting. Viel Spaß!

1. DIE KÄSEKUCHENPANNE
Eine Bekannte, die ungern backt, wollte einmal einen Käsekuchen machen. Im Rezept stand, dass man ein Puddingpulver mit in den Teig rühren sollte. Dies konnte sich die Bekannte jedoch nicht vorstellen und kochte zunächst laut Packungsanweisung mit Milch einen Pudding und rührte diesen dann unter den Teig. Das Ganze wanderte in den Backofen und war kurz darauf fertig. Doch als sie die Springform öffnen wollte, passierte es. Kennt Ihr diese Pannenvideos, in denen so ein großer Gartenpool reißt und das ganze Wasser sich in einem Schwall über den Rasen verteilt? Ja? So ungefähr dürfte der viel zu flüssige Käsekuchen über den Esstisch und über den Küchenboden geschwallt sein, als sie den Springformrand hob… Den Rest des Beitrags lesen »


Küchenpannen-Contest: Die Verlängerung

Montag, 15.Dezember 2008

Ihr Lieben, ich verlängere den Küchenpannen-Contest aufgrund leider recht dürftiger Beteiligung bis zum Freitag, 19.12.08 – vorher komme ich aus familiär-gesundheitlichen Gründen eh nicht dazu, Eure Geschichten zusammenzufassen und zur Wahl zu stellen. Am Wochenende geht es aber los, versprochen! Und bis dahin hoffe ich von Herzen, noch ein paar witzige Geschichten zugemailt zu bekommen! Weitere Infos zum Küchenpannen-Contest gibt es hier und hier, für alle, die keine Ahnung haben, wovon ich hier rede. Übrigens: es sind auch Leser ohne eigenen Blog ausdrücklich eingeladen mitzumachen! Also los, Linda, Verena, Kat, hummer1, Erika – fällt Euch nichts ein?!