Erkenntnis des Tages

Wenn Sichtfeldchen in einem anderen Raum ist als ich und wenn es in diesem anderen Raum plötzlich sehr, sehr still wird, dann ist es ratsam, mal nachsehen zu gehen.

Gestern saß Sichtfeldchen in ihrem Bett und spielte – das macht sie manchmal, weil sie sich da einfach total wohl fühlt. Ich war nebenan und machte unser Bett, als mir diese verdächtige Stille auffiel. Üblicherweise hört man sie nämlich sonst vor sich hin plappern oder mit irgendwelchen Gegenständen hantieren. Naja, dachte ich mir, geh mal lieber nachsehen. Und siehe da, Fräulein Picasso hatte sich weiß der Geier woher irgendwoher einen Kugelschreiber geangelt, es geschafft die Mine herauszuklicken und malte nun glücklich und hochkonzentriert viele lange schwarze Striche auf ihr weißes Spannbettlaken…

Heute morgen dann spielte Sichtfeldchen im Wohnzimmer, während ich das Frühstücksgeschirr in der Küche in den Geschirrspüler räumte, und wieder bemerkte ich nach einiger Zeit eine fehlende Geräuschkulisse. Als ich nachsehen ging, fand ich ein von oben bis unten glänzendes Kind vor. Sie hatte sich die Butterschale vom Frühstückstisch geangelt und saß nun auf dem Wohnzimmerboden und schaufelte mit Hilfe ihres nicht weniger glänzenden Schlafhasen die besonders streichzarte Butter aus der Schale, untersuchte sie mit ihren neugierigen kleinen Fingerchen und verteilte sie um sich herum…

Fazit: Zwei außerplanmäßige Waschmaschinenläufe, ein komplett neu bezogenes Bett und ein komplett neu eingekleidetes Kind sowie eine breit grinsende Mama, die sich innerlich vorgenommen hat, in Zukunft schneller auf diese verdächtige Stille zu reagieren.

Advertisements

37 Responses to Erkenntnis des Tages

  1. theomix sagt:

    Moin, Moin, Mareike,
    also alles im grünen Bereich – Sichhtfeldchen entwickelt sich so, wie andere Kinder auch. Wenn es nicht so’n negativen Beigeschmack hätte, würde ich sagen: ganz normal! 😀
    Optimistische Vätergrüße von Jörg

  2. Sicht-Feld sagt:

    Moinmoin Jörg,
    was für eine schöne Begrüßung! Genau, sie entwickelt sich prächtig, und solange ich sie nicht fünfmal am Tag umziehen und dreimal pro Woche das Bett neu beziehen sowie zehnmal im Monat die Wände streichen muss, sehe ich das Ganze wie gesagt sehr gelassen und mit einem breiten Grinsen. Klar gibt es auch Sachen, die sie einfach nicht darf und wo ich dann auch konsequent bin, aber solche Ausnahmen sind schon okay. Ich bin ja selbst Schuld: was lasse ich auch Butter und Kugelschreiber herumliegen?! Und dass es Sichtfeldchen ordentlich Spaß gemacht hat, kann ich mir bestens vorstellen! 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  3. agichan sagt:

    höhöhöhöhö
    ich finde es sehr amüsant 😀

  4. Papa sagt:

    Und glaube mir. Es kommt die Zeit, da überlegt man zwei mal, ob man nachschauen geht, oder ob man einfach mal für 5 Minuten die Stille genießt und die Folgen einfach ignoriert. Manchmal genießen wir einfach!!!

  5. lukeblogde sagt:

    Oh ja, Stille ist ein eindeutiges Indiz dafür, das irgendwas im Busch ist. Da kann ich bei meinem auch nach 2 min. los flitzen, irgendwas stellt er sicherlich an…

  6. Elisabeth sagt:

    @Jörg
    Was heißt hier negativer Beigeschmack? *lach* ICH liebe Butter!!!!! 🙂

    Liebe Mareike,
    ich kann mir gut vorstellen, dass du zwar mehr Arbeit hattest, aber du hattest auch deinen Spaß, denn es muss entzückend ausgesehen haben, malend („Picassa“) wie Butter schmierend, das kann niemand leugnen 😉
    Lachende Buttergrüße von Elisabeth

  7. theomix sagt:

    Ja, Elisabeth, die Butter gehört zu den Marillenknödeln, nicht auf Schlafhasen. Schlafhasen sind auch mit Butter als Braten nicht geeignet. Auch bei der Wohnzimmerbodenpflege ist sie, vorsichtig gesagt, umstritten.

  8. Lilo sagt:

    Liebe Mareike,

    das kenne ich auch von meinen beiden Mäxen und bei meiner Schwester und mir war es früher nicht anders. Stille ist verdächtig! Mittlerweile hat es sich allerdings ein wenig verändert. Und wenn ich dann – äußerst beunruhigt – dieser verdächtigen Lautlosigkeit hinterher schleiche, stellt sich dann öfter auch mal heraus, dass sie ganz friedlich am Malen sind. Auf Papier. Mit Stiften. Am Kindertisch. Ich gehe dann ganz leise wieder und lächle glücklich 🙂

    Viele Grüße,
    Lilo

  9. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Agichan,
    ich auch! 🙂
    Solange es nicht Überhand nimmt…
    Liebe Grüße,
    Mareike

  10. Sicht-Feld sagt:

    Lieber „Papa“,
    das glaube ich Dir gerne! Allerdings lassen sich so manche Folgen nicht ganz so leicht ignorieren, und es war vielleicht auch gut, dass ich noch vergleichsweise frühzeitig eingeschritten bin, denn sonst hätten wir jetzt Gemälde an der Rauhfasertapete und Butter in den Polstermöbeln… 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  11. Sicht-Feld sagt:

    Hallo Lukeblogde (Sabrina, nehme ich an?),
    willkommen bei mir und schön Dich kennen zu lernen! Wir werden sicher noch so einige Parallelen ziehen können, Sichtfeldchen ist Anfang September 2007 geboren, also nur wenig jünger als Luke…
    Liebe Grüße,
    Mareike

  12. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Elisabeth,
    ja, es war schon echt niedlich, sodass ich tatsächlich weder ärgerlich noch genervt reagiert habe. Ich kann sie so gut verstehen – es muss auch echt Spaß gemacht haben! Ob man sowas wohl als Erwachsener… hm, warum eigentlich nicht?! 😉
    Experimentierfreudige Grüße,
    Mareike

  13. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Jörg,
    hmmmmmm, Marillenknödel… *dahinschmelz*
    Liebe Grüße,
    Mareike

  14. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Lilo,
    wow, das glaube ich, dass Du dann nicht nur erleichtert, sondern sogar glücklich bist! Das stelle ich mir toll vor. Sichtfeldchen kann sich zwar auch schon recht gut alleine beschäftigen, zumindest für einen gewissen Zeitraum, aber es besteht eben immer die Gefahr, dass sie dann etwas macht, was, na sagen wir mal, nicht unbedingt meinen Vorstellungen entspricht… 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  15. Linda sagt:

    Hallo Mareike,
    ich habe einfach nur laut gelacht als ich diese Geschichten gelesen habe. Ich konnte mir die Kleine gut bei ihren Aktivitäten vorstellen.
    Liebe Grüße Linda

  16. theomix sagt:

    Mareike, die muss die Elisabeth machen, die kann das. Aber sie will vermutlich frische, nicht die vom Schlafhasen…
    Gruß
    Jörg

  17. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Linda,
    Dein Lütter stellt doch bestimmt auch mal Vergleichbares an, oder? Bin gespannt auf die neuesten Geschichten! Sehen wir uns nächste Woche mal? Bin ab Sonntag für zwei Wochen mit Sichtfeldchen in der Gegend und freu mich auf Euch!
    Liebe Grüße,
    Mareike

  18. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Jörg,
    Elisabeth kann Marillenknödel machen? So richtig echte mit Kartoffelteig und Zimt-Semmelbrösel? Woher weißt Du das und kannst Du das belegen? 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  19. Schonzeit sagt:

    das muss man Kleinkindern echt lassen. Sie haben ein echtes Talent dafür ein Geräuschvakuum zu erzeugen wenn sie Mist vorhaben.

  20. Sicht-Feld sagt:

    *grins*
    Da hast Du Recht, Bruderherz, da ist Sichtfeldchen keine Ausnahme. Geräuschvakuum – tolle Wortkreation!
    *knuddel*
    Mareike

  21. Ecki sagt:

    Liebe Frau Sicht-Feld
    das was sie hier beschrieben haben, hat sich bei uns auch schon ereignet. 🙂 Immer wenn es sehr sehr leise wird, wird irgendwas ausgeheckt… Es lohnt sich immer mal wieder ins Zimmer zu schauen. Unsere Tapete im Wohnzimmer hatte nach dem neuen Anstrich schon eine neue Abgrenzung im Bereich von 80 cm bekommen. Toll oder? da haben wir dem maler arbeit abgenommen 🙂

  22. lukeblogde sagt:

    Hallo Mareike,

    Ja ich denke auch das wir noch so einige Parallelen ziehen können – bin mal gespannt, was die beiden noch so im Kopf haben werden….

  23. Papa sagt:

    Ich bin nur gespannt, wann dann die zweite Stufe davon einsetzt. Wenn es so merkwürdig still ist und die Kleinen alt genug sind, um sie zu fragen: „Was macht ihr/du denn gerade?“ Entweder die Antwort ist dann sowas wie „Malen“ oder „Lesen“ oder so und alles ist in Ordnung. Oder die Antwort ist „Gar nix!“ und es herrscht sofort Alarmstufe Rot 😉

  24. Schonzeit sagt:

    na ist doch so. Es wird ja nicht nur ruhig, sondern eben noch ne Ecke mehr. ich kenn das noch von Sören. Das Ausbleiben jeglicher akkustischer Wahrnehmung. 🙂

  25. Elisabeth sagt:

    Oh, jetzt hab ich das alles nachgelsen, das ist ja supernett, was der Jörg da so schreibt *lach*
    Jaja, genau, ich mach die Marillenknödel gerne, auf meinem Blog hast du zwar schon das Rezept gefunden, aber ich bin Spezialistin auf dem Gebiet *lach* Und, genau, bitte frische Butter – der Schlafhase darf selbstverständlich kosten, wenn sie fertig sind, die Marillenknödel, aber nur ganz vorsichtig, dass er nicht voller Brösel und so und überhaupt, obwohl ich mir das grad vorstelle… 😉 sieht süß aus… Aber wenn Sichtfeldchen davon probiert, wird sie dem Schlafhasen vielleicht eh nichts abgeben wollen!? 😉
    Lachende Marillengrüße von Elisabeth

  26. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Ecki,
    ja, die Tapete hat Sichtfeldchen sich inzwischen auch schon vorgenommen. Ich frage mich ja nur, woher zum Kuckuck sie immer die Stifte bekommt – eigentlich achten wir penibel darauf, Stifte außerhalb ihrer Reichweite (die zugegeben immer größer wird!) aufzubewahren…
    Liebe Grüße,
    Mareike

  27. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Sabrina,
    lassen wir uns überraschen!
    Neugierige Grüße,
    Mareike

  28. Sicht-Feld sagt:

    Lieber „Papa“,
    je, die Antwort „Gar nix“ ist vermutlich genauso verdächtig und gefährlich wie diese Stille. Vor allem, wenn die Zwerge dann so vor einem stehen, zaghaft lächeln, einem nicht so ganz direkt in die Augen sehen und die Hände hinter dem Rücken versteckt halten… Ich kann das gerade direkt vor mir sehen. Das geht sicher bald los! 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  29. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Malte,
    ich hab Dich schon verstanden. 🙂 Und es ist tatsächlich noch mehr als einfach „nur“ Stille…
    *knuddel*
    Mareike

  30. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Elisabeth,
    Sichtfeldchen ist immer gerne zum Teilen und Abgeben bereit (noch!). Sie hält dann z.B. ihre Mandarinenstückchen oder ihren Schnuller an das Schnäuzchen von ihrem Schlafhasen oder von einem anderen Tier und macht „Namnam“, dann füttert sie es. Ich finde das sooo niedlich!
    Ganz verliebte Grüße,
    Mareike

  31. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Elisabeth, lieber Jörg, liebe andere Interessierte,
    der Schlafhase, von dem wir hier so viel reden, ist übrigens auf dem letzten Foto meiner Geschichte „Schleudertrauma“ zu sehen, vielleicht erinnert Ihr Euch?!
    https://sichtfeld78.wordpress.com/2008/07/21/schleudertrauma/
    Liebe Grüße,
    Mareike

  32. theomix sagt:

    Moinmoin, Mareike, da ich erst eit sem,ptember blogge, erinnere ich mich nicht 😉 Aber ich bin von diesem Hasen beeindruckt. Er sieht viel zu munter aus um beim Schlafen zu helfen. Aber wenn er diesen Job hat, soll er ihn auch behalten.
    Liebe Grüße, Jörg

  33. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Jörg,
    er hat diesen Job seit Sichtfeldchens Geburt, und er macht ihn sehr gut. Er ist sozusagen unentbehrlich – und zwar so sehr, dass wir ein Double angeschafft haben, falls dem Original mal wieder nach Karusselfahren ist… 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  34. theomix sagt:

    O, Mareike, solch eine Ehre wurde meinem Lach-Stern für mein Prtenkind zuteil. Der fällt nach fast 6 Jahren bald auseinander, da er ständig dabei sein muss. Da gibt es aber kein Double. Lustig: Hase auf Vorrat…
    Gruß
    Jörg

  35. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Jörg,
    den Tipp haben wir von meiner Schwägerin bekommen: vom Lieblingsschmusetier am besten zwei oder drei Exemplare zu haben, denn das muss über Jahre hinweg überall mit hin und alles mitmachen und so, und das hinterlässt Spuren. Ich bin nach der Butteraktion drauf und dran, noch einen Dritten anzuschaffen! 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: