Vom Wecken schlafender Hunde…

Nachmittags waren wir zu Dritt beim Ha*ibo Werksverkauf – von Zeit zu Zeit muss das eben sein, wenn man schon direkt bei Bonn wohnt. Im Vorfeld hatten wir überlegt, ob es denn wohl wirklich eine gute Idee sei, dort mit Sichtfeldchen hinzufahren, denn noch weiß sie nicht allzu viel über Zucker. Als wir dann jedoch dort waren, stellte sich heraus, dass nicht die Süßigkeiten mit magnetischer Kraft auf unsere Tochter einwirkten, sondern vielmehr die Spieleecke, genauer gesagt der Hubschrauber und das Karussell. Dabei handelt es sich um solche Exemplare, die in den Einkaufsszonen viel zu häufig rumstehen und deren Beliebtheitsgrad man an der Anzahl der davor auf dem Boden herumkreischenden Kinder und ihrer entnervt in der Geldbörse kramenden Mütter abmessen kann. Bei Ha*ibo ist es nun aber so, dass es statt des Geldeinwurfschlitzes einen freundlichen grünen Knopf gibt, mit dem man die Geräte entgeldlos in Bewegung setzen kann. Okay, und wir haben unserer Tochter den Spaß gegönnt: Während wir abwechselnd durch die verführerischen Süßwarenregale schlenderten (größenmäßig mit einem Ald* vergleichbar, aber eben ausschließlich mit Ha*ibo-Produkten *schwärm*) durfte Sichtfeldchen die ganze Zeit Hunschrauber fliegen oder auf dem Karussell andächtig ihre Runden drehen. Es war aber auch einfach ein zu süßer Anblick!

Jetzt fragen wir uns nur, ob wir nicht die sprichwörtliche Büchse der Pandora geöffnet haben. Werden wir je wieder entspannt mit Sichtfeldchen durch die Innenstadt schlendern können? Wird sie ab sofort nicht bei allen vergleichbaren Geräten aus ihrem Buggy herauszuspringen versuchen? Wird sie nicht notfalls alles daran setzen, uns durch Kreischen und Aufdenbodenschmeißen dazu zu bewegen, 50 Cent rauszurücken…? Selbst Schuld, Ehepaar Sichtfeld, selbst Schuld! 🙂

Advertisements

6 Responses to Vom Wecken schlafender Hunde…

  1. theomix sagt:

    Ach, früher oder später, bei Sichtfelds eben früher… Die Verführung liegt vielleicht auch mehr im Vorführen der riegelschen Werksmanufaktur…

  2. lukeblogde sagt:

    Ihr werdet´s rausfinden – Luke ist schon im Bann sämtlicher Autos und Hubschrauber und… aber man kann durchaus noch an ihnen vorbei gehen, es kommt zwar ein „da“ aber wenn man schnell genug läuft ist es auch schon wieder aus den Gedanken. Meist gönne ich ihm den Spaß aber, wie du schon sagst es sieht auch einfach zu süß aus

  3. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Jörg,
    ja, es wird der Tag kommen, an dem sie sich mehr für die bunten Plastikpackungen und deren Inhalt interessieren wird und an dem wir uns dann nach den ruhigen Hubschrauber-Zeiten zurücksehnen werden… 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  4. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Sabrina,
    so ähnlich funktioniert es bei uns, wenn wir im Vorbeigehen Hunde oder Luftballons sehen. Mal schauen, ob das bei den Autos usw. auch so einfach geht. Ich fürchte, dass das größere Problem sein wird, sie anschließend wieder aus dem Auto raus und zurück in ihren Buggy zu kriegen… 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  5. sabrina sagt:

    Jetzt wo du es sagst, das stimmt – wenn man ihn dann nach einer Fahrt wieder in den Buggy packen soll kommt schon mal ein kleiner Weltuntergang zum Vorschein 🙂

  6. Sicht-Feld sagt:

    Ich fürchte, so würde es bei uns auch laufen… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: