Der „Mai“ ist gekommen

Bisher hat sich Sichtfeldchen auf sprachlicher Ebene ja eher zurückgehalten. Zunächst dauerte es ewig, bis sie überhaupt etwas sagte, und dann sagte sie lange Zeit nur „Papa“ oder ahmte verschiedene Tiergeräusche nach – Ihr erinnert Euch? Inzwischen sagt sie auch ganz hervorragend „Mama“, und ich schmelze noch immer jedes Mal dahin, wenn sie das tut. Doch auch bei dieser zweiten Äußerung blieb es dann einige Wochen – bis jetzt. In dieser Woche hat sie plötzlich mehrere neue Worte aufgeschnappt, die sie auch eifrig benutzt.

Sie sagt nun zum Beispiel gerne das Wort „Baj“ und wirft dabei ihren kleinen roten Ball mit dem Marienkäfer darauf durch die Luft. Auch „Eier“ haben es ihr irgendwie angetan, auch wenn Ostern längst vorbei ist – das sind durchaus noch Nachwirkungen, die sie da jetzt in Worte fasst! Vor einigen Tagen waren wir in der Stadt unterwegs, und immer wenn sie irgendwo einen Kinderwagen sah, rief sie ganz aufgeregt „Baby!“ und zeigte ganz ungeniert darauf. „Oma“ und „Opa“ werden seit vorgestern auch benannt und freuen sich am Telefon wie die Schneekönige darüber. Und gestern sind wiederum vier neue Wörter hinzugekommen – mir scheint, der Groschen ist gefallen.

Wir saßen also gestern beim Mittagessen – es gab Schnitzel, Kartoffelpürree und Erbsen-Möhren-Mais-Gemüse, ganz unpädagogisch mit Ketchup. Zunächst wurde also alles voller Begeisterung in den „Betepp“ getunkt, doch dann fesselte etwas anderes ihr Interesse, nämlich der Mais. Vor lauter Aufregung hüpfte sie uns fast aus dem Hochstuhl und rief immer wieder „Mai! Mai!“ – und das obwohl sie dieses Wort von uns noch nicht so allzu oft gehört hat. Ich finde es faszinierend, welche Worte ein lernendes Kind so beeindrucken, dass es sie von sich aus wiedergeben will! Vom „Mai“ hat sie uns dann bis abends noch vorgeschwärmt. Außerdem sagt sie jetzt ganz brav „Aam“, wenn es die Treppe hinuntergeht und sie nicht selber laufen möchte, und zu guter Letzt hat sie noch das Wort „Babich“ aufgeschnappt. Das bezeichnet das kleine gelbe Babixfläschchen mit dem ätherischen Öl, das wir ihr zurzeit wegen eines heftigen Schnupfens vor dem Schlafengehen auf den Pyjama träufeln. Ich frage mich echt, warum sie das nun bezeichnet, aber zum Beispiel ihren heißgeliebten Schnuller, ihren Schlafhasen oder ihre Badewannentiere nicht…! Ach ja, „A-a“ kann sie auch schon sagen – ich denke, ich muss hier nicht erläutern, was damit gemeint ist, oder?!

🙂

Advertisements

10 Responses to Der „Mai“ ist gekommen

  1. theomix sagt:

    Liebe Mareike,
    siehste, geht doch mit Mama-sagen 🙂
    Es ist eine tolle Phase, wenn die Kinder das Sprechen lernen. Wobei die Kleine ja nah am Original ist. Oder wüsstest du, was ein „Tuar“ ist? Das hat unser Großer mit 2,5 gern gesagt… Der Schnuller hieß für ihn Dudu, das haben wir auch erst mit Hilfe einer mehrfachen Mutter aus England übersetzt bekommen…
    Übrigens, das gesuchte Wort macht laut „Brmmm, brmmm“, hat oft Saisonkennzeichen und darf nur mit Helm gefahren werden. Es war NICHT das Gartentor, wie ich zunächst vermutete.
    Lasst euch also von weiteren Kreationen überraschen. Es hört auch im zweistelligen alter nicht auf, wie ich gestern berichtete…
    Herzliche Grüße, Jörg

  2. agichan sagt:

    schön. jetzt ist die mama endlich glücklich 😉

  3. Lilo sagt:

    „Betepp“ wie süß! Meine Große hat dazu immer „Kapitsch“ gesgt 😀

    Gratulation zu den vielen neuen Wörtern und vor allem natürlich zu dem „Mama“ 😉

    Liebe Grüße,
    Lilo

  4. Sicht-Feld sagt:

    Lieber Jörg,
    nein, also auf die Bedeutung von Tuar wäre ich jetzt nicht gekommen!
    Ich bin auch echt schon gespannt, was da noch so alles kommen wird – bin gerade in so einer „Jetzt-gehts-los-Stimmung“! Und gut zu wissen, dass das noch länger andauert und nicht so schnell vorbei ist! 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  5. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Agichan,
    ja, das ist sie! Wobei ich es vorher auch schon war – aber wenn Sichtfeldchen „Mama“ sagt, ist das einfach super! 🙂
    Liebe Grüße,
    Mareike

  6. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Lilo,
    Kapitsch ist aber auch süß! Ist schon klasse, was die Kinder so aus den Worten machen, oder? 😉
    Liebe Grüße,
    Mareike

  7. Elisabeth sagt:

    Liebe Mareike,
    oh, ist DAS süß!!! Ich krieg das bei meinen Freundinnen ja immer nur peripher mit, aber als Mama muss das unglaublich aufregend und lustig sein! Ich wünsche euch noch ganz viel Freude und freue mich schon darauf, hier bei dir mehr darüber zu lesen!!! 🙂
    Sonnige Grüße zu dir von Elisabeth

  8. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Elisabeth,
    oh ja, jetzt wo der Stein ins Rollen gekommen ist, gibt es bestimmt bald mehr dazu – wie auch die kleine Floh-Geschichte von heute morgen. 🙂
    Es ist wirklich jeden Tag aufs Neue spannend und aufregend und sehr lustig. Ich habe ja schon immer gerne und viel gelacht, aber seit Sichtfeldchen da ist, tue ich das noch viel öfter als vorher! 🙂
    Lachende Grüße,
    Mareike

  9. Elisabeth sagt:

    Du liebe Mareike, das ist sehr, sehr gut so und das ist auch SEHR gesund!!! 🙂

  10. Sicht-Feld sagt:

    Liebe Elisabeth,
    oh ja, das ist wirklich gut, und es tut vor allem gut! 🙂
    Alles Liebe,
    Mareike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: