Meine Handschrift spricht Bände…

Mittwoch, 25.Februar 2009

Bei Piri vom Blog Voller Worte fand ich einen Link zu dieser Seite, auf der man anhand bestimmter Merkmale erfährt, was die eigene Handschrift über einen aussagt. Aus Jux habe ich das mal gemacht. Neugierig? Den Rest des Beitrags lesen »


Autsch – getroffen! Spontanes Stöckchen

Samstag, 17.Januar 2009

„Papa“ von der hinreißend lesenswerten Seite „Wer ist der Chef?“ hat mich in seinem letzten Stöckchen nicht nur erwähnt, sondern mich anschließend sogar noch damit beworfen. Da er mich getroffen hat, kann ich jetzt wohl nicht anders… Also:

Kann man mit Dir Schuhe kaufen gehen?

Hm, das ist bei mir ein heikles Thema. Ich habe an Schuhe immer recht eigene und nicht leicht zu erfüllende Ansprüche, sodass ein geplanter Schuhkauf bei mir eigentlich immer erfolglos bleibt. Von daher: Nein! Ganz selten kommt es allerdings vor, dass mich Schuhe sozusagen anspringen, und an einem besonders „wilden“ Tag habe ich sogar mal zwei Paar Schuhe gekauft! Insgesamt besitze ich aber unter zehn Paar, und die sind zugegebenermaßen teilweise schon ganz schön alt…

Welchen Nachholbedarf hast Du?

Ich bereue es zutiefst, dass ich nicht richtig gelernt habe, Klavier zu spielen. Ich liebe es, Musik zu machen, spiele Geige und Querflöte und singe im Chor, und ich habe sogar ein eigenes Klavier. Auf dem kann ich jedoch nur das spielen, was ich mir selber beigebracht habe, und das ist nicht viel. Früher, als ich noch im Orchester mit anderen zusammen musizieren konnte, hat es mir nicht gefehlt, aber nun, da ich nur noch für den Chor Freigang Zeit habe, würde ich zu gerne ein Instrument spielen, das nach „mehr“ klingt, also mehrere Stimmen oder Akkorde gleichzeitig spielen kann.

Welche Farben haben Deine Wände?

Ich gestehe: In unserer Mietwohnung hier sind alle Wände weiß, bis auf das Kinderzimmer, das ist zart Vanillegelb. Aber wir sind schon eifrig am Planen für unser Haus, in das wir Ende April einziehen werden. Tipps nehme ich jederzeit gerne entgegen! 🙂

Wobei machst Du keine Kompromisse?

Bei vielen Dingen, aber ganz spontan fällt mir die absolut gewaltfreie Erziehung ein. Ich bin überzeugt, dass es auch ohne Gewalt geht, und das schließt bei mir auch den Klapps auf Popo oder Händchen vehement aus. Würde ich erleben, dass jemand mein Kind klappst, dann würde ich – die ich eigentlich friedliebend und harmoniebedürftig bin – ausflippen zur Löwin werden! Und überhaupt, ich kann beim besten Willen nicht begreifen, wie man Kindern Gewalt antun kann, in welcher Form auch immer. Ich kann es einfach nicht begreifen! Und es gibt für mich auch keine Rechtfertigung oder Entschuldigung dafür!

Wofür schlägt Dein Herz höher?

Natürlich für mein hinreißendes kleines Sichtfeldchen und für Herrn Sichtfeld, aber das war ja klar. Ansonsten zurzeit für den D*a*n*y Sahne Pistazie… *seufz*

Was tust Du, wenn die Krokusse blühen?

Mich über sie freuen – und umziehen! 🙂

Und nun noch ein gut gezielter Wurf in Richtung… tja, ich weiß gar nicht so recht, viele hatten dieses Stöckchen ja schon… nehmt es Euch einfach, wenn es Euch gefällt!


Wie Musik in meinen Ohren

Donnerstag, 13.November 2008

Dieses Stöckchen haben mir gleich zwei liebe Freunde zugeworfen: Andrea und Schonzeit – Danke dafür! Es geht darum, die Fragen mit Songtiteln zu beantworten. Und nachdem ich lange darüber gebrütet habe, hier nun meine (nicht immer ganz ernst gemeinten) Ergebnisse:

Männlich oder Weiblich? – Your Woman (White Town)

Beschreibe Dich! – Bright Eyes (Art Garfunkel)

Wie denken andere über dich? – You´re Unbelievable (Coyote Ugly OST)

Wie denkst du selbst über dich? – Reach Out, I´ll Be There (Gloria Gaynor)

Beschreibe, wo du gerne wärst. – Eine Insel mit zwei Bergen (Dolls United)

Beschreibe, wer du gerne wärst. – Lady In Red (Chris de Burgh)

Beschreibe deinen Lebensstil! – We Are Family (Sister Sledge)

Dein Lieblingshobby? – Do You Want To Know A Secret? (Beatles) – Kiss (Prince)

Deine Stadt? – Downtown (Petula Clark)

Wo siehst Du Dich selbst in 10 Jahren? – You Never Can Tell (Chuck Berry) – Stay On These Roads (A-Ha) – Grow Old With You (Adam Sandler) – Old And Wise (Alan Parsons Project)

Eigenschaft, die du an Menschen schätzt: – Respect (Aretha Franklin) – Honesty (Billy Joel) – Troy (Die Fantastischen 4) – Personality (Lloyd Price)

Eigenschaft, die dich nervt: – Wasting My Time (Take That) Sweat (Inner Circle) – Macho Man (Village People)

Lebensmotto: – Don´t Worry Be Happy (Bobby McFerrin)

Ziel/Wunsch für 2009: – Ich weiß was ich will (Udo Jürgens) – Our House (Madness) – Honey Pie (Beatles)

Und zuletzt ein paar Worte der Weisheit: – Everybody Needs Somebody (Blues Brothers) – Relax, Take It Easy (Mika) – Don´t You Worry ´bout A Thing (Incognito)

Ich werfe dieses Stöckchen einfach mal hoch in die Luft, und wer mag, fange es sich gerne auf! Ich habe ehrlich gesagt den Überblick verloren, wer es schon hatte und wer noch nicht…

(Sorry, bin etwas im Stress wegen „Our House“ 🙂 )


Buchtitel-Poesie

Dienstag, 11.November 2008

Dank Elisabeth habe ich es wiedergefunden: Das Buchtitelstöckchen. Aufsammeln konnte ich es bei Hierundjetzt und bei Wortmeer. Und so habe auch ich meinen Bücherschrank nun durchforstet und ein kleines Gedichtchen zusammengestellt.

Ein Sommernachtstraum

Erste Begegnung
In einem anderen Land
Fern von Europa
Geschehnisse am Wasser
Wind, Sand und Sterne
Der Klang der Stille
Durch Mark und Bein
Das Echo
Weit wie das Meer
Zeit des Erwachens
Alles ist erleuchtet
Tag und Nacht und auch im Sommer

2008-11-buchtitel-poesie

(William Shakespeare / Bella Chagall / Ernest Hemingway /

Sepp Schluiserer /Kerstin Ekman / Antoine de Saint-Exupéry /

Art Garfunkel / Kathy Reichs /Minette Walters / Nicholas Sparks /

Oliver Sacks / Jonathan Safran Foer /Frank McCourt)


Ich reiche dieses hübsche Stöckchen mit Freude weiter an Herrn Momo und gerne auch an Elisabeth, Andrea, Bonafilia, Piri, Dori, Ulf und Schonzeit und alle, die es sich sonst nicht entgehen lassen wollen. Ich bin sehr gespannt auf Eure poetischen Einfälle!

🙂


Hilfe – Stöckchen vermisst!

Sonntag, 9.November 2008

Wer kann mir helfen?

Ich habe gestern in irgendeinem Blog, auf dem ich offensichtlich nicht so oft bin, eine schöne Idee für ein Stöckchen gesehen. Man sollte aus den Titeln von aufeinandergestapelten Büchern ein Gedicht machen. Das würde ich zu gerne tun, doch ich kann dieses Stöckchen beim besten Willen nicht wiederfinden! Hat es jemand gesehen und kann mir helfen, es wiederzufinden? Bittebitte!


Männlein oder Weiblein? Das Psychotest-Stöckchen

Samstag, 8.November 2008

Bei Andrea habe ich mir gerade ein nettes Stöckchen aufgegabelt, in dem es darum geht, herauszufinden, ob meine weibliche oder männliche Seite überwiegt. Na, mal sehen!

DEINE WEIBLICHE SEITE:
[x] Du gehst hin und wieder gerne shoppen
[ ] Du trägst Eyeliner
[x] Du hälst Cheerleading für einen Sport
[ ] Du hasst es, die Farbe schwarz zu tragen
[x] Dir gefällt es, ins Einkaufszentrum zu gehen
[x] Du magst es, eine Maniküre/ Pediküre zu bekommen
[x] Du trägst gerne Schmuck (Ketten, Ohrringe, Armbänder)
[x] Du hast geweint, als du dir Titanic angesehen hast
[ ] Röcke nehmen einen großen Teil deines Kleiderschranks ein
[x] Shopping ist eines deiner Liebsten Hobbies
[ ] Du magst den Film Star Wars nicht
[ ] Du machst Leichtatlethik oder hast es mal gemacht
[ ] Du brauchst eine Stunde oder länger um dich fertig zu machen
[ ] Du lächelst/ lachst viel mehr als du solltest
[ ] Du hast 10 oder mehr Paar Schuhe
[x] Dir ist es wichtig, gut auszusehen
[x] Du magst es, Kleider zu tragen
[x] Du benutzt Deo/Parfum
[x] Du benutzt sehr oft das Wort “süß”
[ ] Du magst High Heels
[x] Du hast als Kind mit Puppen gespielt
[ ] Du magst es, andere zu schminken
[x] Du magst es im Mittelpunkt zu stehen
[x] Pink ist eine deiner Lieblingsfarben
TOTAL = 14

DEINE MÄNNLICHE SEITE:
[x] Du trägst Kapuzenjacken
[x] Du trägst Jeans
[ ] Hunde sind besser als Katzen
[ ] Du findest es lustig wenn sich jemand wehtut
[ ] Du spielst mit Jungs in einem Team oder hast es mal
[ ] Shoppen ist Folter
[ ] Traurige Filme stinken
[ ] Du hast eine XBOX/PS2/PS3
[x] Du hast als Kind mit Autos gespielt
[ ] Du wolltest schon mal Feuerwehrmann werden.
[ ] Du hast/hattest einen GB/DS oder SEGA
[x] Du hast dir die Ninja Turtles angeschaut oder tust es immer noch
[ ] Du schaust dir Sport im Fernsehen an
[ ] Dir gefallen Kriegsfilme
[x] Du fragst deinen Vater um Rat.
[ ] Du hast ungefähr eine Trillionen von Caps
[ ] Du sammelst Sammelkarten oder hast es mal
[ ] Du trägst Boxershorts
[ ] Du findest es komisch/ blöd eine Pyjamaparty mit anderen Leuten zu schmeißen
[x] Grün, schwarz, blau oder silber ist eine deiner Lieblingsfarben
[x] Du liebst es, Spaß zu haben und dabei ist dir egal was andere über dich denken
[ ] Du machst Sport
[x] Du redest auch mit vollem Mund
TOTAL = 8

Okay, jetzt bin ich erleichtert! Also überwiegt bei mir doch ziemlich deutlich die weibliche Seite. Aber ein paar Punkte muss ich (typisch Frau!) hier doch noch eben kommentieren:

Chearleading ist kein Sport? Ich habe Röcke und trage sie auch gerne, aber sie nehme keinen großen Platz in meinem Kleiderschrank ein! Das mit dem Fertigmachen kommt immer auf den Anlass an! SOLL man nur eine bestimmte Menge lachen?!? Und ich lasse sogar meine Tochter mit Autos spielen, weil es ihr offensichtlich Spaß macht – warum auch nicht!

Ich reiche dieses Stöckchen einfach mal weiter an Schaps, Schonzeit (ich weiß, der hat es auch schon von Andrea, aber ich bin echt neugierig!) und Zimtapfel, also an meine Bloggerfreunde aus Kiel mit lieben Grüßen in den heimatlichen Norden!

🙂


Ich wollte immer schon mal…

Donnerstag, 25.September 2008

Die liebe Dori hat mir ein Stöckchen zugedacht, welches sie wiederum von Zentao erhalten hat. Es geht darin nur um eine einzige Frage, nämlich die, was man schon immer mal machen wollte. Nachdem auch ich darüber nun ein paar Tage nachgedacht habe, habe ich mich für eine Antwort entschieden. Einmal am Strand übernachten, einmal nach Nepal reisen, einmal eine Sinfonie von Mendelssohn mitspielen, einmal einen Regenwurm essen, einmal ein Buch schreiben, einmal eine Diät durchhalten… Das alles sind Dinge, die ich hätte tun können und aus den verschiedensten Gründen nicht getan habe. Doch um sie soll es hier gar nicht gehen.

Was wolltest Du schon immer einmal machen, Mareike?

Ich wollte schon immer mal im Sommer ganz früh morgens aufstehen, am besten noch vor Sonnenaufgang, und mich dann mit meiner Fotokamera irgendwo in die Natur setzen und versuchen, dieses ganz besondere Dämmerlicht einzufangen. Dieses graubläuliche Lichtgemisch, während dessen die Vögel am intensivsten singen und das sich immer mehr in einen rötlichen Goldton verwandelt, welcher das Erscheinen der Sonne verspricht. Die ersten Sonnenstrahlen, die zwischen zwei Hügeln durchbrechen oder durch das Blattwerk eines Busches blinzeln. Diese ganz besondere Stille und dieses verheißungsvolle Erwachen, vielleicht ein paar Nebelschleier über einer Wiese oder den Tau auf einer Blüte.

Doch ich glaube, es gibt einen Grund dafür, dass ich das noch nicht getan habe: Ich fürchte, ich werde von dem Ergebnis enttäuscht sein. Das, was ich sehe und empfinde, spüre, rieche und höre, wird sich nicht auf einen Digitalchip bannen lassen und auch nicht auf Papier. Was vielleicht sogar gut so ist. Ein Grund mehr, sich mal wieder an einem frühen Sommermorgen hinauszusetzen, ohne Kamera, mitten in eine Wiese, und das Erwachen einfach auf sich wirken zu lassen…

Liebe Dori, ich hoffe, das beantwortet Deine Frage. Es hat mir Spaß gemacht, darüber nachzudenken und meine Gedanken niederzuschreiben.

Ich gebe dieses Stöckchen sehr gerne weiter an

Schonzeit

Andrea (der Du es ja auch bereits zugedacht hast)

Schaps

Ulf

und Bonafilia

und an alle, die es sonst noch gerne aufsammeln möchten.

Und bin gespannt auf Eure Antworten!